Online-Seminare der Aktion Zivilcourage im Überblick

29. Oktober 2020

Aktion Zivilcourage Webinare

Soziale Distanz wahren und trotzdem nicht auf Fortbildungen verzichten? Wir machen es möglich! Unsere Referent*innen haben unser Angebot an Online-Seminaren deutlich ausgebaut. Ob Weiterbildungen für Lehrkräfte, Kurse für Schüler*innen, Elterninformationsveranstaltungen oder Fortbildungen für Ehrenämtler.

Online-Seminare rund ums Ehrenamt

Im Rahmen des Projektes "Weiterbildungsforum Ehrenamt" bietet die Aktion Zivilcourage e.V. den sächsischen Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich sowohl zu zentralen als auch zu vereinsinternen Themen weiterzubilden. Hier gehr es zur Übersicht über die aktuellen Weiterbildungsangebote.

Brücken bauen! Wie Sie Chancen von Konflikten erkennen und selbstsicher reagieren können

In unserem dreiteiligen Konfliktmanagement-Seminar lernen Sie, was ein Konflikt ist, welche Motive implizit sind und wie gehandelt werden kann. Anhand verschiedener Fallbeispiele werden Konflikttypen und Wege der Konfliktlösung analysiert. Gemeinsam erarbeiten wir alltagstaugliche Strategien, anhand derer Konflikte gekonnt bearbeitet werden können, sei es mit Schüler*innen in der Klasse, im Elterngespräch oder mit Kolleg*innen. Die Seminarreihe wird interaktiv, handlungsorientiert und in kleinen Gruppen gestaltet, sodass ein erhöhter Austausch mit anderen Lehrkräften garantiert ist. Individuelle Situationen können analysiert und Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Neben der Onlinearbeit, erhalten Sie von uns postalisch ein Materialpaket, das Sie während der Workshops verwenden werden und auch in Zukunft für sich privat nutzen können. Unser Angebot enthält viele tolle Überraschungen und ist mit viel Liebe zum Detail auf Sie zugeschnürt.

Melden Sie sich jetzt an und unterstützen Sie gleichzeitig einen gemeinnützigen Verein mit vielfältigen, sozialen Projekten!

Unsere gemeinsamen Themen:

  • Definition, Ursachen und Chancen von Konflikten

  • Anti-Ärger-Strategien nach Birkenbihl

  • Eskalationsstufen eines Konflikts nach Glasl

  • verschiedene Konflikttypen, Wege der Konfliktlösung & persönliche Handlungsstrategien

Unsere gemeinsamen Ziele:

  • Am Ende unserer Seminar-Reihe sind Sie in der Lage, Ursachen und Chancen von Konflikten zu erkennen.

  • Sie können das eigene Konfliktverhalten reflektieren und kennen Eskalationsstufen.

  • Sie kennen Konflikttypen und können mit verschiedenen Handlungsstrategien auf Konflikte reagieren.

Termine: 12.11.2020, 19.11.2020, 03.12.2020
Umfang: jeweils 19:00 – 21:00 Uhr
Kosten für gesamten Kurs: 80 €

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis zum 05.11. an j.miller@aktion-zivilcourage.de

Der Kurs findet online statt. Sie erhalten nach Anmeldung und Zahlungseingang den Zugangslink. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15 Lehrkräfte (unabhängig von Fachrichtung oder Schulform) begrenzt.

#realorfake?! Fake-News im Netz

In den letzten Jahren sind Fake-News im digitalen Raum immer mehr zum Problem geworden. Die aktuelle Corona-Krise zeigt deutlich, welche Auswirkungen Fake-News auf das gesellschaftliche Zusammenleben haben können. Doch warum gibt es eigentlich Fake-News und wie funktionieren diese?

Mit dem Online-Kurs "#realorfake?! Fake-News im Netz" zeigen wir euch, wie man Fake-News erkennt und dagegen handeln kann.

Unsere gemeinsamen Themen:

  • Was sind Fake-News? (Beispiele, Motive, Hintergründe)

  • Wie wirken sich Fake-News aus?

  • Wie erkennt man Fake-News? (Muster, Strategien, Merkmale)

  • Welche Handlungsoptionen gegen Fake-News gibt es?

Zielgruppe: für Jugendliche ab der 8. Klasse

Dauer: 2 Stunden

#mindsetting – Meinungsbildung und Medienmacht im digitalen Zeitalter

Laut Artikel 5 GG gilt in Deutschland Meinungsfreiheit. Aber was ist eigentlich eine Meinung und wie grenzt sie sich von einer Tatsache oder einem Vorurteil ab? Die sozialen Medien machen es heute möglich, jegliche Informationen sofort zu verbreiten und zu kommentieren, denn im Netz ist jeder Sender und Empfänger zugleich. Dies verändert die Art und Weise, wie sich die öffentliche Meinungsbildung vollzieht. Dazu leisten Clickbaiting, Algorithmen, Social Bots und Filterblasen ihren technischen Beitrag. Um im digitalen Zeitalter eine reflektierte Wertehaltung entwickeln zu können, benötigen junge Menschen daher eine Sensibilisierung darüber, wodurch Meinungsbildungsprozesse in den sozialen Medien beeinflusst werden.

Ziele:

Die Teilnehmenden

  • setzen sich mit den Unterschieden zwischen einer Meinung, einer Tatsache und einem Vorurteil auseinander

  • erkennen Strategien der Einflussnahme von sozialen Netzwerken auf die öffentliche Meinungsbildung

  • erhalten Wissen über digitale Mechanismen, wie Social Bots, Clickbaiting und Algorithmen

  • werden für das Erkennen von validen Quellen sensibilisiert

  • verstehen, dass man Meldungen und Nachrichten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten kann

Inhalte:

  • In dem Workshop #mindsetting erhalten die Teilnehmenden Wissen über die Funktionsweise von sozialen Netzwerken, wie Algorithmen, Social Bots und Filterblasen.

  • Zudem soll das Bewusstsein für eine kritische Haltung gegenüber Internetquellen geschärft werden.

  • Wie beeinflussen uns Phänomene wie Clickbaiting und Meinungsroboter?

  • Was sind eigentlich valide Quellen?

  • Was kann ich tun, um "gut" informiert zu bleiben?

Zielgruppe: für Jugendliche ab der 8. Klasse

Dauer: 2 Stunden

Chancen von interaktiven Tools für die Bildungsarbeit

Heutzutage gibt es eine Vielzahl digitaler Tools, die für mehr Interaktivität in der Bildungsarbeit genutzt werden können. Welche eignen sich, wie funktionieren sie und wie kann eine methodische Einbindung erfolgen?

Mit dem Online-Kurs "Chancen von interaktiven Tools für die Bildungsarbeit" stellen wir Ihnen vier Tools vor, welchen Mehrwert sie für die Bildungsarbeit bieten und wie sie eingerichtet werden können. Im Anschluss an das Webinar erhalten Sie ein ausführliches Handbuch mit Schritt-für-Schritt Anleitung.

Unsere gemeinsamen Themen:

  • Ein kurzer Einblick in Kahoot!, Mentimeter, ONCOO und Actionbound: Wie funktionieren diese vier interaktiven Tools?

  • Welche Ziele können damit verfolgt werden und welche methodischen Möglichkeiten eignen sich?

  • Welche technischen Voraussetzungen und Kosten müssen beachtet werden?

  • Wie wird ein Account erstellt?

  • Wie können erste Interaktionen mit den Tools eingerichtet werden?

Zielgruppe: für pädagogische Fachkräfte

Dauer: 2 Stunden

Voraussetzungen: Für die Teilnahme benötigen Sie ein Smartphone oder Tablet mit Internetzugang. Bitte laden Sie sich zudem die App Actionbound auf Ihr Gerät herunter. Hinweis: Zur Durchführung der Webinare verwenden wir „zoom“.

Interesse?

Sie haben Interesse an einem Online-Seminar? Dann wenden Sie sich an unsere Kollegin Julia Miller telefonisch unter 03501 460 880 oder per E-Mail j.miller@aktion-zivilcourage.de. Wir freuen uns!

Weitere Online-Angebote sind aktuell in Planung und werden zeitnah veröffentlicht.

Hinweis: Zur Durchführung der Webinare verwenden wir „Zoom“. Eine Registrierung für Zoom ist nicht notwendig. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.